Kindersportschule

LSV_KISS_Logo_CMYK_300dpi (Large)Das Kürzel KiSS ist ein geschütztes Warenzeichen, dessen Verleih die Qualität der Kindersportschulen sichern soll. Die daran geknüpften Bedingungen, die gesicherte Trägerschaft, die Beachtung des Rahmenlehrplanes, die materielle Ausstattung und die hauptberufliche Leitung (die Einstellungs- voraussetzung ist in der Regel ein sportpädagogischer Abschluß an einer Universität oder Hochschule) werden von der Prädikatskommission des LSV geprüft. Die Qualifizierung der KiSS-Leiter wird durch regelmäßige Schulungen und Weiterbildungen gewährleistet.

Die Ausbildung der Kinder erfolgt in drei Ausbildungsstufen:

Stufe 1 (5-6 Jahre) soll eine gesundheitsfördernde, allgemeine körperliche Grundausbildung bieten, die mit Hilfe von Klein- und Großgeräten für eine Verbesserung von motorischen Grundfertigkeiten sorgt.

Stufe 2 (7-8 Jahre) die allgemein sportliche Grundausbildung wird ausgebaut und sportliche Grundtechniken werden geschult.

Stufe 3 (9-10 Jahre) die vielseitige Hinführung zu Grundfertigkeiten in verschiedenen Sportarten ist das Hauptziel.

Die Kindersportschulen bieten zwei Übungseinheiten pro Woche an, bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 15 Kindern, die die individuellen Betreuungsmöglichkeiten sichern soll.